Neuer Trainer beim TCG

Der TC Großhesslohe begrüßt ab April mit Marc Senkbeil einen neuen jungen Trainer, der sich als weiterer hauptamtlicher Trainer fortan auch um das Münchener Versicherungsmakler Team TCG kümmert.

Der 34-Jährige wird ab dem 18. April die Zweitliga-Damen des TCG trainieren. Marc Senkbeil freut sich auf seine neue Heimat an der Isar. München hatte der Rotschopf bereits schon einmal während seiner Trainingszeit von 2001 bis 2002 als Spieler für die ehemalige Tennis-Akademie des Ex-Davis-Cup-Kapitäns Deutschlands Niki Pilic in Oberschleißheim kurz kennengelernt. „Ich wollte schon immer in München länger wohnen, aber bisher hat es nie geklappt. München ist meine Lieblingsstadt“, sagt Senkbeil, der auch bei der Herren 30-Bundesliga-Mannschaft des TCG fortan als Spieler aktiv sein wird. Für den gebürtigen Dortmunder kommt es mehr als gelegen, in München zu sein. Senkbeil ist seit Kindesbeinen an bekennender Fan des FC Bayern.

Weiterer hauptamtlicher Trainer – „Noch mehr Qualität und frischer Wind beim TCG“

In Großhesselohe erwartet den letztjährigen Herren 30-Bundesligaspieler des TC Parkhaus Wanne-Eickel eine spannende Aufgabe an der Pullacher Straße. Der Trainer freut sich nach seiner zweijährigen Tätigkeit als Bezirkstrainer in Lüneburg darauf, in einem hochklassigen Club arbeiten zu können. Und wieder als neuer Spieler für die frisch in die 1. Bundesliga aufgestiegene Herren 30-Mannschaft des TCG spielen zu können. „Der Club gefällt mir gut. Ein schönes Clubleben hat mir in der letzten Zeit als Bezirkstrainer etwas gefehlt. Das finde ich jetzt in Großhesselohe wieder. Ich möchte mit den anderen Trainern gut zusammenarbeiten und hier eine sportliche Heimat finden“, sagt der DTB A-Trainer, der als hauptamtlicher Trainer neben Karsten Schulz, Jaromir Becka, Nick Elkin und Katharina Schöttl beim TCG tätig sein wird.

Auf die Aufgabe als Trainer der in die 2. Liga aufgestiegenen Damenmannschaft richtet Senkbeil einen besonderen Fokus. „Ich freue mich darauf, die Damen zu trainieren. Ziel ist der Klassenerhalt. Ich denke, dass der Teamgeist und der Zusammenhalt in der Mannschaft gut sind. Da sollte der Klassenerhalt möglich sein“, sagt Senkbeil, der sich beim TCG neben dem Training der Damen auch ein Talentpool-Training für die TCG-Jugend sowie privates Einzeltraining übernehmen wird. TCG-Präsident Bernard Eßmann heißt den Neuen herzlich willkommen und äußert sich positiv zur Verpflichtung des langjährigen Spielers und Sportwarts des Dortmunder Tennisklub Rot-Weiß 98: „Wir wollten einen weiteren qualifizierten Trainer, weil wir noch mehr Qualität und Stabilität in unserem Club haben möchten. Er soll vor allem auch frischen Wind in unseren Jugendbereich reinbringen“.