Damen holen im Derby ersten Saisonsieg


TC Großhesselohe Damen 2016 Valentyna Ivakhnenko und Jesika Maleckova_web

Freuten sich über den ersten TCG-Sieg: Valentyna Ivakhnenko (li.) und Jesika Maleckova (re.)

Das Münchener Versicherungsmakler Team TCG hat den ersten Saisonsieg im Heimspiel-Derby gegen den TC GW Luitpoldpark München eingefahren.

Großhesselohe – Nach der Auftaktniederlage am Donnerstag in Lorsch (2:7) freuten sich die Damen des TC Großhesselohe über ein 6:3 im Münchner Derby gegen die LUPO-Damen. Nachdem der Zweitliga-Aufsteiger zum Saisonauftakt noch wichtige Spiele in Match-Tiebreaks verloren hatte, behielten die Damen im Derby diesmal die Nerven. Vier von insgesamt fünf Match-Tiebreaks gingen an Großhesselohe. Das Ziel, eines der ersten beiden Saisonspiele zu gewinnen, ist aufgegangen. „Der erwünschte Lernerfolg ist eingetreten. Es freut mich für die Mannschaft“, sagte TCG-Trainer Marc Senkbeil.
Spitzenspielerinnen ungeschlagen – Meliss-Debüt gelingt
An den vorderen beiden Positionen blieben Jesika Maleckova (Nummer eins beim TCG/WTA-Weltrangliste 220) und Valentyna Ivakhnenko (2/WTA 260) ungeschlagen. Im Einzel schlug Maleckova in ihrer zweiten Saison beim TCG Luitpoldparks Top-Spielerin Julia Grabher (WTA 369) nach anfänglichen Schwierigkeiten mit 0:6, 6:4, 10:7. Neuzugang Ivakhnenko (siehe Foto) war bei ihrem TCG-Heimdebüt gegen die Bulgarin Dia Evtimova (WTA 377) mit 6:2, 4:6, 10:7 erfolgreich. Martina Borecka (3) und Melanie Hafner (6) mussten sich jeweils gegen Julia Thiem und Jade Lewis geschlagen geben. Nachdem sowohl Pernilla Mendesova (4) gegen Lisa Ponomar als auch Verena Meliss (5) bei ihrem ersten Einsatz für den TCG gegen Lena Hofmann erfolgreich waren, standen für den TCG nach den sechs Einzeln vier Punkte auf dem Konto.
Zwei Doppelerfolge – Ballkinder erstmals im Einsatz
Im Doppel machten dann Maleckova/Ivakhnenko den fünften Punkt und den damit verbundenen ersten Großhesseloher Sieg perfekt. Gegen Grabher/Thiem setzte sich das TCG-Spitzenduo (siehe Foto) mit 2:6, 6:3, 10:3 durch. Einen weiteren Sieg im Match-Tiebreak holten Meliss/Hafner im zweiten Doppel gegen Evtimova/Hofmann. Lediglich das dritte Doppel verlor Mendesova zusammen mit der für das Doppel eingesetzten Sophia Bergner im Match-Tiebreak.
Beim ersten Heimspiel wurden einige Matches erstmals mit geschulten Ballkindern vom TC Großhesselohe durchgeführt (siehe Bild). Vor rund 200 Zuschauern, die zum Derby auf der Vereinsanlage an der Pullacher Straße erschienen waren, zeigten sich die mit roten Shirts und grünen TCG-Caps gekleideten Ballkinder mit vollem Elan bei der Sache.
Das nächste Spiel bestreitet der aktuelle Tabellenvierte der 2. Bundesliga Süd am kommenden Samstag (12 Uhr) auswärts beim BASF TC Ludwigshafen (12 Uhr)