Herren 30 heiß auf Derby gegen Iphitos

Tennis 2012 TC Großhesselohe 05 Gladbacher HTC H Thomas Schiessling 001
Die Herren 30-Mannschaft des TC Großhesselohe bestreitet an diesem Sonntag (11 Uhr) ihr Bundesliga-Heimspieldebüt. Für die TCG-Urgesteine geht es gleich ins Münchner Derby gegen den Tabellenführer MTTC Iphitos München.

Großhesselohe – Der Aufsteiger aus Großhesselohe kann nach dem Auftaktsieg vor knapp zwei Wochen beim SC SaFo Frankfurt (5:4) selbstbewusst ins Spiel gegen den großen Favoriten gehen. TCG-Mannschaftsführer Benedikt Nürnberger sieht seine Mannschaft jedoch in der Partie in der Bundesliga Süd deutlich in der Außenseiterrolle: „Iphitos ist die stärkste Mannschaft der Liga, da ist die Favoritenrolle klar vergeben. Wir wollen versuchen, uns so teuer wie möglich zu verkaufen.“
Gegner mit breitem Kader – „Iphitos will Derby bestimmt nicht verlieren“
Die Herren 30-Mannschaft der Münchner ist gespickt mit deutschen Top-Spielern. In den Reihen des aktuellen Tabellenführers, der am ersten Spieltag mit einem 9:0 gegen den TC BW Villingen hinweggefegt war, spielen Dieter Kindlmann, Alexander Waske, Lars Uebel, Benedikt Dorsch und der aktuelle Teamchef des deutschen Daviscup-Teams, Michael Kohlmann, der unweit von Großhesselohe als Bundesstützpunkttrainer in der Oberhachinger TennisBase des Bayerischen Tennis-Verbandes (BTV) arbeitet. Nürnberger ist sich sicher, dass die Münchner vom Aumeisterweg mit einer guten Mannschaft anreisen werden. „Iphitos ist so breit aufgestellt, dass es egal ist, wer letztendlich spielt. Sie werden mit einer guten Aufstellung kommen, weil sie Erster werden wollen und bestimmt nicht verlieren möchten. Und schon gar nicht im Derby gegen uns.“
Der TCG muss darauf hoffen, dass der in der kommenden Woche bei einem Challengerturnier in Moskau gemeldete Giovanni Lapentti nicht in die Qualifikation muss. Dann wäre nämlich die aktuelle Nummer 315 der ATP-Weltrangliste auf Position eins nicht verfügbar. Zudem müssen sich die TCG-Urgesteine wegen eines zeitgleichen Spiels der Herren II-Mannschaft auf beide Teams etwas aufteilen. Zudem fehlt Marc Senkbeil, der als Trainer der TCG-Zweitliga-Damen am gleichen Tag beim Auswärtsspiel in Würzburg ist.