Herren 30 im ersten Bundesliga-Jahr gleich Dritter

Tennis 2016 TC Großhesselohe (H30) Dominik Hansen

Die Herren 30-Bundesligamannschaft des TC Großhesselohe hat die Bundesliga-Premieren-Saison mit einem sehr guten dritten Platz abgeschlossen.

Großhesselohe – Der TCG hatte am letzten Spieltag der Herren 30 Bundesliga Süd sogar noch eine theoretische Chance auf den zweiten Platz, der zur Endrunde der Deutschen Meisterschaft berechtigt hätte. Da allerdings sowohl der Aufsteiger aus Großhesselohe seine Partie gegen den abstiegsbedrohten TC Thyrnau-Kellberg mit 4:5 verlor, als auch der Zweite vom MTTC Iphitos München sein Spiel gegen den Tabellenletzten Erlangen erwartungsgemäß gewonnen hatte (8:1), blieb beim Saisonfinale die große Sensation aus. TCG-Trainer Jaro Becka freute sich dennoch über das starke Abschneiden im ersten Bundesliga-Jahr des erst vor drei Jahren gegründeten Herren 30-Teams. „Die Mannschaft hat es für das erste Jahr super gemacht“, lobte Becka sein Team, das in der ersten Bundesliga-Saison drei von sechs Spiele gewonnen hatte.

Mit langjährigen Vereins-Spielern „Optimum rausgeholt“

Im letzten Spiel gegen den Mitaufsteiger aus Niederbayern waren die Großhesseloher motiviert, sich für die schmerzhafte 4:5-Niederlage am letzten Spieltag des Vorjahres zu revanchieren. Gegen die Gäste, die bei einer Niederlage anstelle von Villingen abgestiegen wären, legten sich die TCG-Spieler noch einmal mächtig ins Zeug. Im Einzel hatten die ohne die beiden Spitzenspieler Giovanni Lapentti und Thomas Schiessling angetretenen Hausherren an den vorderen drei Positionen kein Glück. Martin Wetzel (Position 1) verlor gegen Radim Zitko knapp im Match-Tiebreak mit 3:6, 7:6 (4), 7:10. Marc Senkbeil (2) und Moritz Trüg (3) unterlagen jeweils klar in zwei Sätzen. An den hinteren Positionen hatte der im Vergleich zu den Gästen ausschließlich mit deutschen Spielern angetretene TCG die Nase vorne: Die Brüder Dominik (4) und Jan Hansen (5) sowie Tobias Tritsch (6) verließen den Platz als Sieger.

Tennis 2015 TC Großhesselohe (H30) Jan und Dominik Hansen

Auch im Doppel ließen sich die Hansen-Brüder die Butter nicht vom Brot nehmen und gewannen in zwei Sätzen gegen Christian Schmeizl/Johannes Oberneder. Da Wetzel zusammen mit Thomas Vogl im ersten Doppel gegen die beiden ausländischen Kräfte der Gäste chancenlos war, kam es im dritten Doppel zu einem spannenden Krimi. TCG-Mannschaftsführer Benedikt Nürnberger musste sich zusammen mit Doppelpartner Moritz Trüg gegen den Slowaken Henrik Kula und Hannes Wagner erst im Match-Tiebreak mit 9:11 geschlagen geben. „Wir haben das Optimum rausgeholt“, zeigte sich Becka nach der knappen Niederlage nicht unzufrieden.

Zweitliga-Herren starten Saison am Sonntag mit Heimspiel gegen Ludwigshafen

Während die Herren 30-Bundesliga-Saison beendet ist, geht es für den TC Großhesselohe am kommenden Sonntag nahtlos weiter. Zum Zweitliga-Auftakt erwarten die Herren vom Büschl Team TC Großhesselohe um 11 Uhr zu Hause den BASF TC Ludwigshafen.

 

TC Großhesselohe bei facebook und TC Großhesselohe (@tcgrosshesseloh) bei Twitter