TCG-Herren sind Spitzenreiter

Tennis 2016 TC Großhesselohe Herren Lucas Miedler Rückhand

Das Büschl Team TC Großhesselohe bleibt in der 2. Bundesliga Süd ungeschlagen und erobert die Tabellenführung.

Großhesselohe – Die Herrenmannschaft des TC Großhesselohe ist mit zwei Siegen am Doppelspieltag an die Spitze der Tabelle der 2. Bundesliga Süd geklettert. Zunächst gewann die Mannschaft am Freitag beim TC Amberg am Schanzl mit 6:3. Am Sonntag ließ der TCG dann im Heimspiel gegen den SC Uttenreuth einen deutlichen 8:1-Sieg folgen. Die Großhesseloher präsentieren sich aktuell in blendender Verfassung. „Die Tabellenführung überrascht mich nicht. Ich wusste, dass wir eine starke Mannshaft haben. Ich hoffe, dass wir die Tabellenführung nächstes Wochenende verteidigen können.“, äußerte sich der am Sonntag beim TCG-Heimspiel anwesende Kas.

Ausgewogenheit der Mannschaft und starke Doppel sind die Trümpfe des TCG

Am ersten der beiden Spieltage war das Ergebnis in Amberg knapp. In den Einzeln siegte Arthur de Greef (Position 1/ATP-Weltrangliste 168) gegen den Spanier Enrique Lopez-Peres (ATP 196) ebenso knapp im Match-Tiebreak wie Marcel Zimmermann (5) gegen den 23-jährigen Albert Wagner. Ebenso erfolgreich waren Lucas Miedler (6:3, 6:2 gegen Yannick Jankovits) und Maximilian Wimmer (6:2, 6:1 gegen Christopher Patzanovsky). Lediglich Hannes Wagner (2:6, 6:7(3) gegen Marco Bortolotti) und Micke Kontinen (0:6, 2:6 gegen Nicolas Reissig) zogen den Kürzeren. In den drei Doppeln musste sich dann nur de Greef/Wimmer geschlagen geben. Miedler/Kontinen und Wagner/Zimmermann holten zwei weitere Matchpunkte zum 6:3-Auswärtserfolg.

Im Heimspiel gegen den SC Uttenreuth zeigte der TCG dann seine Klasse und ließ dem Gegner kaum Chancen. Bis auf die Partie von Wagner, der gegen Victor Crivoi glatt in zwei Sätzen verlor, entschied die Heimmannschaft alle fünf anderen Einzel für sich. Nach den Siegen von de Greef (6:2, 6:4 gegen Lamine Ouahab), Miedler (6:4, 6:2 gegen Adrian Sikora), Kontinen (6:4, 7:5 gegen Jean Zietsman), Zimmermann (6:3, 4:6, 10:6 gegen Christopher Aumüller) und Wimmer (6:3, 6:3 gegen Ralph Regus) war die Partie bereits mit 5:1 zugunsten der Hausherren entschieden. Dennoch packte der TCG noch drei weitere Doppel-Erfolge von de Greef/Kevin Krawietz, Miedler/Kontinen und Wagner/Zimmermann oben drauf. Teammanager Kas war angetan von der Leistung des Teams. „Positiv beeindruckt mich die mannschaftliche Geschlossenheit und die Dominanz in den Doppeln. Spieler-Trainer Maxi Wimmer und TCG-Urgestein Marcel Zimmermann führen die jungen Spieler fantastisch. Und die ausländischen Spieler überzeugen durch ihre spielerische Klasse. Die Ausgewogenheit in der Mannschaft ist positiv hervorzuheben“

„Dicken Brocken kommen noch“ – Zwei Auswärtsspiele am kommenden Wochenende

In der Tabelle der 2. Bundesliga Süd liegt der TCG an der Spitzenposition vor dem ebenfalls noch ungeschlagenen TC Weinheim 1902, der aktuell noch ein Spiel weniger absolviert hat. Mit drei Siegen aus den ersten drei Spielen ist das Saisonziel Klassenerhalt erreicht. „Auch wenn die dickeren Brocken noch auf uns warten, können wir aufgrund des geglückten Saisonstarts den weiteren Spieltagen gelassen entgegen sehen und den weiteren Verlauf genießen“, äußerte sich TCG-Präsident Bernard Eßmann zum gelungenen Saisonauftakt.

Am kommenden Wochenende stehen zwei Auswärtsspiele für das Büschl Team TC Großhesselohe an. Zunächst spielt der TCG am kommenden Freitag (13 Uhr) beim TC BW Dresden Blasewitz, bevor zwei Tage drauf am Sonntag (11 Uhr) das Auswärtsspiel bei der SpVgg Hainsacker folgt. Das nächste TCG-Heimspiel findet am Freitag 5. August (13 Uhr) gegen den TV Reutlingen statt

 

TC Großhesselohe bei facebook und TC Großhesselohe (@tcgrosshesseloh) bei Twitter