Zwei Niederlagen zum Abschluss

Tennis 2016 TC Großhesselohe Herren Hannes Wagner Rückhand

Das Büschl Team TC Großhesselohe verliert zum Saisonabschluss zwei Spiele und wird im Endklassement der 2. Bundesliga Süd Vierter.

Großhesselohe – Auf der Zielgeraden der Saison hat es die Herrenmannschaft des TC Großhesselohe zweimal erwischt. Am Freitag unterlag der TCG beim TC Wolfsberg Pforzheim mit 2:7. Beim Saisonabschluss zog der TCG gegen den Meister TC Weinheim 1902 mit 3:6 den Kürzeren.

Deutliche Niederlage in Pforzheim – Nur Chiudinelli und Krawietz punkten gegen Weinheim

In Pforzheim war die Partie bereits nach den Einzeln entschieden. Einzig Bastian Trinker konnte bei seinem ersten Saisoneinsatz für den TCG an Position eins mit 7:6 (6), 7:5 gegen Pascal Meis gewinnen. Dahinter setzte es für Kevin Krawietz (3:6, 3:6 gegen Marko Lenz), Hannes Wagner (6:1, 6:7 (4), 1:10 gegen Matthias Wunner), Micke Kontinen (4:6, 2:6 gegen den Ex-52-Weltrangistenspieler Denis Gremelmayr) und Dominik Schulz (3:6, 0:6 gegen Holger Fischer) jeweils Niederlagen in zwei Sätzen. Nachdem Marcel Zimmermann ungeknickt war, musste der TCG-Routinier sein Spiel gegen Alexander Flock beim Stand von 3:6, 1:3 verletzungsbedingt aufgeben. In den Doppeln profitierten dann nur Kontinen/Maximilian Wimmer im dritten Doppel von einer Aufgabe des Gegners. Die beiden anderen Doppel Trinker/Wagner und Krawietz/Schulz gingen verloren.

Gegen Weinheim war anstelle von Trinker wieder Marco Chiudinelli mit von der Partie. Der Schweizer, der die Woche zuvor gegen Reutlingen bereits zwei starke Matches geboten hatte, setzte sich gegen den Tschechen Marek Michalicka mit 6:4, 5:7, 11:9 durch. Ebenso ging Kevin Krawietz gegen Moritz Baumann mit 7:6 (4), 7:6 (4) als Sieger vom Feld. Dahinter verloren Hannes Wagner (2:6, 4:6 gegen Frank Wintermantel), Micke Kontinen (1:6, 3:6 gegen Matteo Fago), der von seiner Verletzung wiedergenesene Marcel Zimmermann (3:6, 2:6 gegen Jonas Lütjen) und Maximilian Wimmer (5:7, 5:7) ihre Einzel. In den Doppeln siegten dann lediglich Chiudinelli/Kontinen. Die beiden anderen Doppel von Wagner/Zimmermann und Krawietz/Dominik Schulz gingen verloren.

TCG wie im Vorjahr Vierter – „Mehr als zufrieden“

In der Tabelle der 2. Bundesliga Süd belegt der TCG wie bereits im Vorjahr den vierten Rang in der 2. Bundesliga Süd. Im Vergleich zu 2015 (vier Siege und vier Niederlagen) holte das Büschl Team TC Großhesselohe in diesem Sommer allerdings einen Sieg mehr. Die Aufstiegsfrage ist mit Platz vier hinter Meister Weinheim, Pforzheim (2.) und Hainsacker (3.) vom Tisch. Ungeachtet davon zog TCG-Präsident Bernard Eßmann ein positives Saisonfazit. „Mit dem Saisonverlauf sind wir mehr als zufrieden. Insbesondere die Auftritte unserer ungeschlagenen Spitzenspieler Chiudinelli, de Greef und Miedler waren echte Highlights. Frühzeitig die Klasse sichern und mit einem tollen Teamgeist bis zum letzten Spieltag oben mitspielen – besser kann es eigentlich nicht laufen.“

Der TCG wird also auch im kommenden Jahr in gewohnter Stärke in der 2. Bundesliga Süd antreten. Dann ohne die Teams aus Uttenreuth und Amberg, die abstiegen.

 

TC Großhesselohe bei facebook und TC Großhesselohe (@tcgrosshesseloh) bei Twitter