Heißer Heimspieltag: Damen spielen um Titel – Herren 30 gegen Dachau

Tennis 2017 TC Großhesselohe Damen Isabella Pfennig VorhandBenedikt Nürnberger - Rückhand

Heißes Heimspiel-Wochenende beim TC Großhesselohe: Das Büschl Team TC Großhesselohe spielt am Sonntag (11 Uhr) um den Titel in der 2. Bundesliga Süd. Und die Herren 30-Bundesliga-Mannschaft bestreitet tags zuvor am Samstag (13 Uhr) ein wichtiges Spiel gegen den TC Dachau.GroßhesseloheAn der Pullacher Straße 26 in Pullach wird es auf der Anlage des TC Großhesselohe am kommenden Wochenende zu packenden Bundesliga-Partien kommen. Beim Büschl Team TC Großhesselohe geht es ins Saisonfinale. Die TCG-Zweitliga-Damen sind Tabellenführer und treffen am Sonntag (11 Uhr) zum Abschluss auf den punktgleichen Verfolger TC BASF Ludwigshafen. Der Gewinner der Partie wird den Titel gewinnen und damit das Aufstiegsrecht in die 1. Bundesliga erhalten.

Konzept bleibt: Weiter mit Jugendspielerinnen – Kein Verzicht im Aufstiegsfall

Der Spitzenreiter, der vor Beginn der Runde den Klassenerhalt als Ziel ausgegeben hatte, geht mit einer unveränderten Marschroute ins Ziel. Die in dieser Saison auf voller Linie überzeugende Mannschaft vom Isartal-Hochufer setzt auch im entscheidenden Spiel auf Nachwuchstalente aus der Region. Mehrere Jugendspieler werden wir bereits beim Auswärtssieg am vergangenen Montag in Vaihingen erneut zum Einsatz kommen. Das Ziel der Jugendförderung hat beim renommierten Tennisclub Münchner Süden gegenüber einem möglichen Aufstieg Priorität. „Es bleibt dabei. Der Aufstieg war nicht unser Saisonziel, sondern der Klassenerhalt. An diesem ursprünglichen Ziel haben wir festgehalten und werden jetzt nicht auf einmal alles über den Haufen werfen, nur weil wir am letzten Spieltag überraschend um die Meisterschaft spielen. Wir möchten mit vielen deutschen Spielerinnen und unseren Jugendspielerinnen antreten. Wir werden unsere Versprechen an unsere Spielerinnen einhalten“, betont TCG-Präsident Bernard Eßmann.

Sollte ein weiterer Überraschungssieg der jungen Großhesseloher Mannschaft herausspringen, würde der Verein der Mannschaft einen Aufstieg nicht verwehren und den Bundesliga-Aufstieg annehmen. Ein Verzicht käme für Eßmann nicht infrage. „Sollte es dann so sein, dass wir gewinnen und Meister werden, dann nehmen wir den Aufstieg schon an. Wir werden aber dann auf keinen Fall die Mannschaft großartig umkrempeln, sondern weiterhin auf unsere Spielerinnen setzen. Für eine 1. Bundesliga hätten wir ja bereits schon einige gute Spielerinnen“, sagt Eßmann.

Herren 30 vor richtungsweisendem Spiel

Ebenfalls ein wichtiges Heimspiel haben die Herren 30, die in der 1. Bundesliga Süd aktuell nach zwei Siegen in den ersten beiden Spielen Tabellenführer sind. Mit dem Aufsteiger TC Dachau reist am Samstag ein schwerer Gegner mit starken Spielern an. „Das Spiel wird richtungsweisend sein: ob unsere Reise weiterhin oben weitergeht oder nach unten zeigt“, sagt TCG-Trainer Jaro Becka.