Herren 30 mit unglücklicher Heimniederlage

Tennis 2017 TC Großhesselohe Herren 30 Maximilian Wimmer Vorhand

Die Bundesliga Herren 30-Mannschaft des TC Großhesselohe kassiert wegen einer unglücklichen Heimpleite gegen den TC Dachau die erste Saisonniederlage.

Großhesselohe – Im dritten Saisonspiel hat es das Herren 30-Team des TCG das erste Mal erwischt: Die aus langjährigen TCG-Vereinsspielern bestehende Großhesseloher Mannschaft unterlag dem Aufsteiger TC Dachau mit 3:6. Nach einem Zwischenstand von 3:3 nach den Einzeln, drei verlorenen Doppeln und insgesamt sechs Niederlagen in Tiebreaks und Match-Tiebreaks war die Ernüchterung bei TCG-Trainer Jaro Becka groß. „Da waren Sätze dabei, die kannst Du eigentlich gar nicht verlieren. Aber wir haben es irgendwie trotzdem geschafft“, sagte Becka ironisch.

Sechs Tiebreaks und Match-Tiebreaks verloren – Drei Doppel abgegeben

In den Einzeln hatte das Heimspiel auf der Vereinsanlage an der Pullacher Straße noch gut begonnen. Thomas Schiessling gewann zunächst an zweiter Position gegen Benjamin Ringlstetter mit 6:0, 3:6, 10:4. Der Sieg Schiesslings sollte allerdings der einzige Erfolg im Match-Tiebreak an diesem Tag gewesen sein. Moritz Trüg zog in der ersten Einzelrunde gegen Peter Schuster (6:7(4), 3:6) ebenso in zwei Sätzen den Kürzeren wie Mitspieler Thomas Vogl gegen Sandro Costa (6:2, 3:6, 5:10). In der zweiten Einzelrunde sorgten zwei klare Siege von Maximilian Wimmer (6:3, 6:2 gegen David Miketa) und Martin Wetzel (6:1, 6:0 gegen Zdenek Kubik) für zwei weitere Matchpunkte der Hausherren. Die Niederlage von Mannschaftsführer Benedikt Nürnberger ließ die Gäste aus Dachau jedoch wieder auf 3:3 ausgleichen.

Im Doppel folgte jedoch dann der Super-Gau: Nachdem Wimmer/Jan Hansen ihr Doppel gegen Miketa/Costa mit 6:7(3), 3:6 verloren hatten, folgten zwei weitere unerwartete Niederlagen der starken TCG-Doppelspieler. Schiessling/Wetzel unterlagen im Einser-Doppel im Match-Tiebreak (7:10) ebenso wie Trüg/Nürnberger (9:11) im Dreier-Doppel.

TCG rutscht auf Rang drei ab – nächstes Spiel auswärts in Bietigheim

In der Endabrechnung ließ die erste Saisonniederlage die Großhesseloher in der Tabelle der 1. Bundesliga Süd der Herren 30 von der Spitzenreiterposition auf den dritten Platz abrutschen. Neuer Tabellenführer nach zwei absolvierten Partien ist jetzt der bis dato noch ungeschlagene Vorjahres-Staffelsieger ST Lohfelden. Dahinter rangieren mit dem SC SaFO Frankfurt (4:2) und Großhesselohe (4:2) zwei punktgleiche Mannschaften.

Am Sonntag 25. Juni (11 Uhr) muss der TCG beim TSV Bietigheim antreten. Das nächste Heimspiel an der Pullacher Straße steigt am Sonntag 2. Juli (11 Uhr) gegen den aktuellen Spitzenreiter ST Lohfelden.