TCG-Zweitliga-Herren vor Heimspiel-Saisonauftakt am Sonntag

Florian Mayer; Quelle: Achim Fessler; Bayerischer Tennis-Verband (BTV)

Die Zweitliga-Herren des TC Großhesselohe starten am kommenden Sonntag (11 Uhr, Pullacher Straße 26, 82049 Pullach im Isartal) gleich mit einem schweren Heimspiel gegen den TC Wolfsberg Pforzheim in die Saison. Ziel der vor der Saison mit zahlreichen Weltklassespielern prominent verstärkten Mannschaft ist der Bundesliga-Aufstieg.

Großhesselohe –  Zum Auftakt der Saison in der 2. Bundesliga Süd bekommen es die Zweitliga-Herren des TC Großhesselohe am kommenden Sonntag (11 Uhr) gleich mit einem Konkurrenten um die Meisterschaft zu tun. Es reist der Vorjahres Vizemeister TC Wolfsberg Pforzheim ans Hochufer des Isartals an. Für die Großhesseloher, die den Bundesliga-Aufstieg als Saisonziel ausgegeben haben, ist diese erste Partie gleich gegen den Verein aus Baden-Württemberg ein echter Gradmesser. „Wir möchten mit einem Sieg in die Saison starten und gleich ein Zeichen setzen, dass wir aufsteigen wollen“, sagt TCG-Präsident Bernard Eßmann, der Pforzheim und Reutlingen als die größten Konkurrenten um den Titel sieht.

Tennis der Extra-Klasse mit internationalen Top-Stars und bayerischen Spitzenspielern – Eßmann: „Top-Spieler wie Florian Mayer bei Heimspielen präsentieren“

Der diesjährige Kader wurde verstärkt und von TCG-Teammanager Christopher Kas aus einer Mischung von internationalen Top-Stars, bayerischen Weltklassespielern wie Florian Mayer und regionalen Größen zusammengestellt. „Ich wollte die Mannschaft in der Spitze verbessern und weiterhin auf die bayrische Komponente setzen“, sagt Kas mit Blick auf den starken Kader.

Der TCG-Präsident möchte die Aufstellung beim Saisonauftakt um die an den ersten beiden Positionen gemeldeten Weltklassespieler Vladimir Ignatik und den ehemaligen Top-20-Mann sowie ehemaligen Spieler des Deutschen Daviscup-Teams Florian Mayer nicht preisgeben. Der TCG-Präsident verspricht den Zuschauern unabhängig davon bei den Heimspielen auf der Vereinsanlage an der Pullacher Straße Tennis der Extraklasse. „Wir wollen Top-Spieler wie Florian Mayer natürlich bei unseren Heimspielen präsentieren“, sagt Eßmann.

Zahlreiche Weltklassespieler: viermal Top-300 – ab 10 Uhr Weißwurst-Frühstück

Da der nur wenige Kilometer entfernt in Deisenhofen lebende Mayer (aktuell ATP 114) vor wenigen Wochen zum Zeitpunkt des Cuts für die Meldelisten der Bundesligen des Deutschen Tennis-Bunds (DTB) in der Weltrangliste hinter Ignatik (aktuell ATP 131) gestanden hatte, ist der in dieser Woche am Dienstag beim Challenger-Turnier in Braunschweig in der ersten Runde ausgeschiedene Mayer an Position zwei gemeldet. „Wir raten allen interessierten Zuschauern, die Florian Mayer sehen möchten, bereits um 11 Uhr da zu sein, weil er an Nummer zwei eben auch in der ersten Einzelrunde spielen kann“, sagt Eßmann vor dem ersten Spiel.

Die Zuschauer erwarten in diesem Jahr am Isarhochufer Partien mit den vier Top-300 Spielern Marco Chiudinelli (ATP 183), Steven Diez (ATP 225), Gianluigi Quinzi (ATP 243) und Marek Jaloviec (ATP 285), die in einem professionellen Umfeld mit Ballkindern aus dem Verein stattfinden. Darüber hinaus schlagen wieder langjährige TCG-Spitzenspieler wie Kevin Krawietz oder Marcel Zimmermann auf. Den Kader ergänzt das aus Herrsching stammende Nachwuchstalent Leopold Zima. „Besonders freue ich mich in dieser Saison auf Florian Mayer, mit dem ich ja selbst im Davis Cup einige Male zusammen im Team war“, blickt Kas auf die Spiele der Mannschaft voraus, die an den Spieltagen von TCG-Trainer Maximilian Wimmer betreut wird.

Bereits ab 10 Uhr ist die TCG-Anlage für Zuschauer geöffnet und bietet bis zum Spielbeginn ein kostenloses Weißwurst-Frühstück an (solange der Vorrat reicht). Der Eintritt kostet für Erwachsene 10 Euro, Für Rentner und Jugendliche 5 Euro. Kinder bis 12 Jahre sind frei.

 

Bild (oben): Florian Mayer spielt diese Saison für den TC Großhesselohe; Quelle: Achim Fessler; Bayerischer Tennis-Verband (BTV)