Auftaktsieg bei TCG-Debüt von Florian Mayer

Tennis TC Großhesselohe Herren Florian Mayer vor Kulisse

Die Zweitliga-Herren des TC Großhesselohe sind vor einer großen Kulisse beim Heimspiel-Auftakt erfolgreich in die Zweitliga-Saison gestartet. Die Mannschaft um TCG-Neuverpflichtung Florian Mayer schlug den Vorjahres-Vizemeister TC Wolfsberg Pforzheim.

Großhesselohe – Über 400 Zuschauer wollten den Auftakt der Zweitliga-Herren des TC Großhesselohe auf der Vereinsanlage am Isarhochufer verfolgen. Und die zahlreich erschienenen Gäste bekamen gleich einen Heimsieg des TCG zu sehen. Der als Meisterschaftsfavorit in die Saison gestartete Tennisclub aus dem Münchner Süden startete mit einem 7:2-Erfolg gegen den Vorjahres-Vizemeister TC Wolfsberg Pforzheim. Zuschauermagnet beim Saisondebüt an der Pullacher Straße 26 war vor allem TCG-Neuzugang Florian Mayer (ATP 114). Dem ehemaligen deutschen Davis Cup-Spieler gelang auf dem Großhesseloher M-Platz vor einer vollen Tribüne gegen den 24 Jahre alten Pascal Meis ein makelloser Sieg (6:2, 6:4).

Brandender Applaus für Mayer – Krawietz wehrt Matchball ab und gewinnt

Mayers markant eingesprungene beidhändige Rückhand, starke Stoppbälle, druckvolle Aufschläge und gelungene Passierbälle sorgten im Publikum für viel Applaus. Der nur wenige Kilometer entfernt in Deisenhofen wohnende Oberhachinger TennisBase-Profi freute sich darüber, den Zuschauern gleich ein gutes Match gezeigt zu haben. „Es war ein guter Einstieg. Am Anfang war ich ein bisschen nervös gewesen, weil es für mich ein neuer Verein und ein neues Umfeld ist. Es ist etwas anderes, wenn man wie bei einem Turnier für sich selbst oder für ein Team spielt. Für eine Mannschaft zu spielen, auch noch vor der eigenen Haustüre, ist etwas Schönes. Da möchte man natürlich auch besonders gut spielen. Zumal ich hier viele Bekannte habe und viele Leute kenne“, sagte der wenige Tage zuvor noch beim Grandslam in Wimbledon aktive 33-Jährige nach seinem Debüt im TCG-Trikot.

Auch in den anderen Spielen bekamen die Zuschauer hochklassiges Tennis geboten. Es waren allesamt Spiele mit knappen Ausgängen. Neuverpflichtung Vladimir Ignatik siegte an Position eins gegen Marko Lenz mit 7:5, 3:6, 10:4. Und auch Kevin Krawietz (6:1, 4:6, 11:9 gegen Alexander Flock) sowie Rückkehrer Boy Westerhof (1:6, 6:3, 10:5 gegen Holger Fischer) siegten knapp im Match-Tiebreak. Krawietz musste dabei sogar einen Matchball abwehren. Nachdem bereits zuvor der Spanier Carlos Boluda-Purkiss für den TCG in Runde eins seine Partie gegen Andre Begemann mit 6:4, 6:1 gewonnen hatte, war mit dem Sieg Westerhofs der Sieg bereits nach den Einzeln eingetütet. Daran änderte auch die knappe Niederlage des TCG-Neuzugangs Marek Jaloviec im Match-Tiebreak gegen den ehemaligen deutschen Top-60-Weltranglistenspieler Denis Gremelmayr (5:7, 7:5, 5:10) nichts.

Nachwuchstalent Zima im Doppel eingesetzt – Freitag 13 Uhr nächstes Heimspiel

In den Doppeln kam dann TCG-Urgestein Marcel Zimmermann zum Einsatz, der mit seinem langjährigen Doppelpartner Krawietz gegen Meis/Rameez Junaid ebenso siegte wie Ignatik/Mayer (gegen Lenz/Flock). Einzig Westerhof unterlag zusammen mit dem mit ihm im Doppel eingesetzten hoffnungsvollen Nachwuchstalent Leopold Zima gegen die Routiniers Fischer/Begemann.

Nach dem Auftaktsieg in der Partie mit rund 30 Ballkindern aus den Reihen des Vereines rangiert der TCG in der Tabelle der 2. Bundesliga Süd nach dem ersten Spieltag an zweiter Stelle. An erster Position liegt der TSV 1860 Rosenheim, der seine erste Partie mit 9:0 gegen die SpVgg Hainsacker mit 9:0 gewann. Für Großhesselohe geht es am kommenden Freitag (13 Uhr) mit dem nächsten Heimspiel weiter. Es reist der TC Weiß-Blau Würzburg an, der in seinem ersten Spiel mit 6:3 gegen Aufsteiger TC Ismaning erfolgreich war.

Tennis TC Großhesselohe Herren Manschaftsbild mit Balljungen

Bild oben: Siegte in seinem ersten Spiel für den TC Großhesselohe vor vollen Rängen: der ehemalige deutsche Davis Cup-Spieler Florian Mayer; Foto: Robert M. Frank für TC Großhesselohe
Bild unten: Die Zweitliga-Herren des TC Großhesselohe zusammen mit den Ballkindern des Vereines; Foto: Robert M. Frank für TC Großhesselohe