TCG-Herren bleiben ungeschlagen und auf Kurs

Tennis 2017 TC Großhesselohe Herren Christian Lindell Rückhand

Die Bundesliga-Herren des TC Großhesselohe haben auch das zweite Saisonspiel deutlich gewonnen. Der TCG war mit 7:2 gegen den TC Weiß-Blau Würzburg erfolgreich.

Großhesselohe – Auch das zweite Saisonspiel haben die Bundesliga-Herren des TC Großhesselohe dominiert. Auf der Vereinsanlage am Isarhochufer kamen die Großhesseloher vor 175 Zuschauern auf der Vereinsanlage am Isartal-Hochufer zum zweiten 7:2-Erfolg in diesem Sommer.

Ebenso wie beim Erfolg in der ersten Partie gegen Pforzheim stand auch der zweite Saisonsieg bereits nach den sechs Einzeln bereits fest. Die ohne den bei einem internationalen Turnier in Polen aktiven Florian Mayer (ATP 102) angetretenen Großhesseloher gewannen auch diesmal an den vorderen beiden Positionen ihre Einzel. Vladimir Ignatik (ATP 135) siegte in einem hart umkämpften Spiel gegen den langjährigen spanischen TOP-25-Weltranglistenspieler Albert Montanes knapp. Der beim TCG an Position eins gemeldete Weißrusse siegte mit 6:7(5), 6:3, 10:8. Dahinter gewann der diesmal an zweiter Stelle spielende Marek Jaloviec (ATP 278) gegen den jungen Spanier Albert Alcaraz Ivorra nach einer starken Vorstellung mit 6:4, 6:2.

Kaum Satzverluste – Lindell im Einzel und im Doppel erfolgreich

Auch in den anderen Einzeln ließen die Großhesseloher nichts anbrennen. Bis auf das 6:1, 5:7, 12:10 von Christian Lindell gegen seinen schwedischen Landsmann Pablo Figueroa endeten alle weiteren Siege für die Hausherren klar und ohne Satzverlust. Kevin Krawietz entschied seine Partie gegen den Chilenen Jorge Aguliar mit 6:2, 6:3 für sich. Boy Westerhof (7:5, 6:4 gegen Filip Bergevi) und TCG-Urgestein Marcel Zimmermann (6:0, 6:1 gegen Johannes Markel) gewannen ebenfalls nach zwei Durchgängen.

Nach dem makellosen Zwischenstand von 6:0 nach den gab der Gastgeber dann die beiden Doppel Ignatik/Jaloviec und Krawietz/Zimmermann ab. Lindell/Westerhof fuhren einen Sieg im Dreier-Doppel zum 7:2-Endstand ein.

TCG bleibt in der Spitzengruppe – Zwei Auswärtspartien am kommenden Doppel-Spieltag

Der zweite Sieg im zweiten Spiel lässt die Großhesseloher weiter Kurs halten in Richtung Meisterschaft. Der am Sonntag spielfreie TCG bleibt in der Tabelle der 2. Bundesliga Süd weiterhin in der Spitzengruppe. Neben den Großhesselohern sind noch der TV Reutlingen und der TC BW Oberweier ungeschlagen. Die Reutlinger waren am Sonntag bei der SpVgg Hainsacker erfolgreich. Der neue Spitzenreiter Oberweier, der eine Partie mehr absolviert hat als die direkte Konkurrenz im Titelkampf, siegte in seinem dritten Spiel gegen Würzburg.

Nach zwei Heimspielen bestreitet der aktuelle Tabellenzweite am kommenden Doppelspieltag zwei Auswärtspartien. Nachdem am kommenden Freitag (13 Uhr) das Match beim TSV 1860 Rosenheim ansteht, folgt zwei Tage drauf am Sonntag (11 Uhr) das Auswärtsspiel beim Aufsteiger TC Ismaning.