Knappe Auftaktniederlage der Damen

IMG_8779

Das Büschl Team TC Großhesselohe hat den Saisonauftakt in der 2. Bundesliga Süd ganz knapp verloren. Die Großhesseloherinnen unterlagen im Heimspiel gegen den TC Blau-Weiß Vaihingen/Rohr mit 4:5.

Großhesselohe – Im Sommer 2017 hatte das Büschl Team TC Großhesselohe gegen die Mannschaft aus dem Stuttgarter Stadtbezirk noch klar mit 8:1 gewonnen. Diesmal gab es für den TCG gegen den Vorjahres-Fünften der 2. Bundesliga Süd eine 4:5-Niederlage. Diesmal machte den Großhesseloherinnen vor allem das erfolgreiche Abschneiden ihrer ausländischen TCG-Spielerinnen auf gleichzeitig stattfindenden internationalen Turnieren einen Strich durch die Rechnung. Das Team musste gegen Vaihingen auf die eine oder andere eingeplante Top-Spielerin verzichten. Gegen die Gäste aus Baden-Württemberg schlug sich der ersatzgeschwächte TCG dennoch gut, zu einem Sieg reichte es aber ganz knapp nicht. „Die Mannschaft hat das Beste gegeben, aber am Ende hat es nicht gereicht. Die anderen waren besser“, sagte TCG-Trainer Pete Basic.

Nach der ersten Runde der sechs Einzel hatte es für das Team vom Isarhochufer noch sehr gut ausgesehen. Die im Vorjahr wegen einer Verletzung ausgefallene Jacqueline Cabaj Awad zeigte bei ihrer TCG-Premiere im ersten Satz eine ordentliche Vorstellung. Für das schwedische Talent reichte es gegen Oana Gavrila jedoch nicht zu einem Punkt. Die 22-Jährige unterlag mit 5:7, 1:6. Die anderen beiden Großhesseloherinnen Pernilla Mendesova und Lena Hofmann gewannen hingegen ihre Partie. Während Mendesova klar mit 6:4, 6:4 gegen Steffi Bachofer siegte, machte es die Münchnerin Hofmann spannend und siegte auf dem Leo-Benz-Centre-Court gegen Inasse Hamouti erst nach dem Matchtiebreak mit 6:7(3), 6:4, 10:5.

Ivakhnenko gewohnt stark – Talent Pfennig unterliegt nach vergebenen Matchbällen knapp

In der zweiten Einzelrunde legte Großhesselohes Nummer eins Valentyna Ivakhnenko dann nach. Die aktuelle Nummer 185 der WTA-Weltrangliste machte in ihrer Partie gegen Yvonne Cavalle-Eimers wie gewohnt von Beginn an Druck und gewann deutlich mit 6:2, 6:2. Im Anschluss sprangen für die Gastgeberinnen dann allerdings keine Einzelsiege mehr heraus. Das 16 Jahre alte Gautinger Nachwuchstalent Isabella Pfennig verlor an Position drei ihr Match gegen Alona Fomina nach drei vergebenen Matchbällen ganz knapp mit 4:6, 6:4, 9:11. TCG-Neuzugang Alexa Pirok unterlag auf Position fünf bei ihrem TCG-Debüt gegen Kathrin Wörle-Scheller mit 1:6, 2:6.

In den drei Doppeln gelang dann gegen das Team aus Baden-Württemberg nur noch ein Sieg im ersten Doppel. Ivakhnenko/Mendesova ließen ihren Gegnerinnen Cavalle-Reimers/Gavrila beim 6:4, 6:2 nur wenige Chancen. Genau andersherum lief es in Doppel Nummer zwei und drei. Dort glückten sowohl Cabaj Awad/Pirok gegen Wörle-Scheller/Bachofer als auch Pfennig/Hofmann gegen Fomina/Hamouti jeweils kein Satzgewinn mehr.

Am Sonntag beim Aufsteiger in Mainz mit guter Aufstellung – Nächstes Heimspiel am 20. Mai

Für das Büschl Team TC Großhesselohe geht die Saison in der 2. Bundesliga Süd bereits am kommenden Sonntag (11 Uhr) weiter. Dort treten die Großhesseloherinnen dann auswärts beim Aufsteiger TSC Mainz an, der am ersten Spieltag spielfrei hatte. Trainer Basic blickt positiv voraus: „Wir werden am Sonntag versuchen, zu gewinnen. Da sind wir dann besser aufgestellt.“ Nächstes Heimspiel an der Pullacher Straße ist dann am Sonntag 20. Mai (11 Uhr) gegen den TC BW Dresden-Blasewitz.

 

Die Links zum TCG (Damen):

Der Spielplan des Büschl Team TC Großhesselohe (–> dtb.liga.nu)

Die Tabelle der 2. Bundesliga Süd (Damen)  (–> dtb.liga.nu)

Das Büschl Team TC Großhesselohe (–> tc-grosshesselohe.de)

Die Homepage des TC Großhesselohe (–> tc-grosshesselohe.de)

TC Großhesselohe bei facebook

TC Großhesselohe (@tcgrosshesseloh) bei Twitter