TCG-Bundesliga-Herren weiterhin mit weißer Weste

IMG_9222

Der TC Großhesselohe hat sich beim Heim-Doppelspieltag in der 2. Bundesliga Süd keine Blöße gegeben. Einem 7:2 gegen den TVH Rüsselsheim am Freitag ließen die Großhesseloher zwei Tage später ein 9:0 gegen den TC Amberg am Schanzl folgen.

Großhesselohe – Der TC Großhesselohe hat sich beim Doppel-Heimspieltag von den beiden Zweitliga-Aufsteigern TVH Rüsselsheim und TC Amberg am Schanzl auf seinem Weg zur anvisierten Meisterschaft nicht bremsen lassen. Zunächst gewann der TCG das Spiel auf der Vereinsanlage an der Pullacher Straße mit 7:2. Am verregneten Sonntag legte der Tabellenführer der 2. Bundesliga Süd in der Halle der TennisBase Oberhaching dann mit einem 9:0 gegen Amberg nach. „Die Jungs haben das super gemacht, auch die kurzfristige Umstellung am Sonntag von Sand auf Hartplatz in der Halle. Großes Lob an die Mannschaft. Ein sensationeller Saisonauftakt mit drei Siegen“, meinte TCG-Teammanager Christopher Kas nach dem Doppelsieg.

Zwei Matchtiebreak-Niederlagen gegen Rüsselsheim – ohne Satzverlust im Einzel gegen Amberg

Bereits am Freitag hatte sich der TCG gegen Rüsselsheim überlegen präsentiert. TCG-Spitzenspieler Florian Mayer (6:0, 6:1 gegen Luca Gelhardt) gewann seine Partie an Nummer eins ebenso souverän und ohne große Mühen wie dahinter seine Mitspieler Dennis Novak (6:2, 7:6(4) gegen Luca Pancaldi), Kamil Majchrzak (6:1, 6:0 gegen Ricardo Urzua Rivera) und Marek Jaloviec (6:2, 6:3 gegen Tim Rützel). Einzig Kevin Krawietz (3:6, 6:3, 9:11 gegen Kai Lemke) und Marcel Zimmermann (6:4, 3:6, 4:10 gegen Deni Zmak) zogen im Matchtiebreak knapp den Kürzeren. Drei anschließende Doppelsiege ohne Satzverluste machten den klaren Heimsieg dann perfekt.

Im Vergleich zur Partie gegen die Hessen war das Match gegen Amberg, welches wegen des Dauerregens in die Halle der Oberhachinger Tennisbase verlegt wurde, bereits nach den Einzeln entschieden. Novak (6:0, 6:4 gegen den ehemaligen Großhesseloher Peter Heller), Majchrzak (6:0, 6:4 gegen Gabriel Schmidt), Carlos Boluda-Purkiss (6:4, 6:2 gegen Nicolas Reissig), Jaloviec (6:0, 6:4 gegen Albert Wagner), Steven Diez (6:2, 6:4 gegen Leopold Gomez Islinger) und Zimmermann (6:0, 6:0 gegen Christopher Patzanovsky) hatten bei ihren sechs Siegen wenig Mühe. Lediglich bei den drei Doppeln verlor der TCG zwei Sätze.

Doppel-Auswärtsspieltag am Freitag und Sonntag in Würzburg und Pforzheim

An den kommenden beiden Spieltagen absolviert der bis dato in drei Spielen dreimal erfolgreiche Spitzenreiter der 2. Bundesliga Süd zwei Auswärts-Partien. Am Freitag (27. Juli, 13 Uhr) geht es zum TC Weiß-Blau Würzburg bevor zwei Tage drauf am Sonntag (29. Juli, 11 Uhr) das Spiel beim TC Wolfsberg Pforzheim ansteht. „Das werden zwei richtungsweisende Spiele“, blickt TCG-Urgestein Zimmermann auf den Auswärts-Doppelspieltag voraus.

Die Links zum TCG (Herren):

Der Spielplan des TC Großhesselohe (–> dtb.liga.nu)

Die Tabelle der 2. Bundesliga Süd (–> dtb.liga.nu)

Die Homepage des TC Großhesselohe (–> tc-grosshesselohe.de)

TC Großhesselohe bei instagram

TC Großhesselohe (@tcgrosshesseloh) bei Twitter

TC Großhesselohe bei facebook