Knappe Niederlage der Damen nach starker Aufholjagd

Die Regionalliga-Damen des TC Großhesselohe haben das Spitzenspiel beim TC Schwaben Augsburg knapp mit 4:5 verloren.

Großhesselohe – 03.06.2019. Die Damen des TC Großhesselohe haben am vierten Spieltag die erste Saisonniederlage einstecken müssen. Im Spitzenspiel beim ungeschlagenen TC Schwaben Augsburg verloren die Großhesseloherinnen hauchdünn mit 4:5. Zwei entscheidende Doppel waren für den TCG jeweils im Match-Tiebreak mit 8:10 verloren gegangen.  

Starke Aufholjagd in der zweiten Einzelrunde

Die erste Einzelrunde hatte für die Großhesseloherinnen überhaupt nicht gut begonnen. Isabella Pfennig (an Position 2) verlor ihr Match gegen die Tschechin Tereza Polanská mit 6:7, 4:6. Und auch Melanie Hafner (4) unterlag gegen Aneta Laboutkova aus Tschechien mit 3:6, 4:6. Ebenso war TCG-Talent Maya Drozd (6) gegen Julia Jung mit 5:7, 6:7 unterlegen. In der zweiten Einzelrunde setzte der TCG dann zur großen Aufholjagd an. An Nummer eins gewann TCG-Tourspielerin Valentyna Ivakhnenko (WTA 243) gegen die 20-jährige Tschechin Michaela Bayerlova mit 6:2, 6:3. Während Sabine Klaschka (3) gegen Maria Schneider mit 6:3, 2:6, 10:8 im Match-Tiebreak erfolgreich gewesen war, siegte ihre Schwester Carmen (5) klar in zwei Sätzen mit 6:2, 6:2 gegen Alena Vaskova.

Das zwischenzeitliche 0:3 hatte der TCG zum 3:3 ausgeglichen. Im Doppel folgten dann drei weitere knappe Matches, die jeweils im Match-Tiebreak entschieden wurden. Im ersten Doppel waren Ivakhnenko/Pfennig noch mit 10:4 erfolgreich. In den beiden weiteren Doppeln der Klaschka-Schwestern gegen Polanskà/Laboutkova sowie von Hafner/Drozd gegen Vaskova/Jung setzte es zwei bittere 8:10-Niederlagen.

Nur wenige Punkte fehlen zum Sieg: zweimal 8:10 im Match-Tiebreak

TCG-Trainer Karsten Schulz wollte angesichts der starken Aufholjagd ein Lob an sein Team aussprechen. „Wir haben nach einem großen Kampf zwei Doppel unglücklich mit 8:10 im Match-Tiebreak verloren. Dadurch ist das 4:5 gegen ein Top-Team aus Augsburg zustande gekommen.  Wir können stolz auf eine tolle Leistung sein“, meinte Schulz.

Die Halbzeitbilanz des TCG liest sich in der Regionalliga Süd-Ost trotz der ersten Saisonniederlage gut. Nach vier Spieltagen stehen die Großhesseloherinnen weiterhin hervorragend in der Tabelle da. Mit drei Siegen und einer Niederlage ist der TCG, der am kommenden Samstag (11 Uhr) sein nächstes Spiel auswärts beim TB Erlangen bestreitet, Zweiter hinter den ungeschlagenen Augsburgerinnen.

Foto: TCG-Spielerin Maya Drozd in Aktion. Robert M. Frank für TC Großhesselohe.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen