Philipp Kohlschreiber wechselt zum TCG

Der TC Großhesselohe hat mit Philipp Kohlschreiber einen weiteren bayerischen Spitzenspieler für seine Bundesliga-Herrenmannschaft verpflichtet.

Großhesselohe – Der TC Großhesselohe setzt sein Konzept in der 1. Bundesliga mit vielen bayerischen Spitzenspielern im Team weiter fort. Der gebürtige Augsburger Philipp Kohlschreiber (ATP 80; Stand: 23. September 2019) wird im Sommer 2020 für den TCG anschließen und an der Pullacher Straße aufschlagen. „Nach dem ersten Jahr der Ligazugehörigkeit in 2019, wollen wir unseren Kader punktuell verstärken, um in 2020 oben mitspielen zu können. Hierbei ist uns mit Philipp ein erster wichtiger Schritt gelungen. Er zählt im Einzel und im Doppel seit Jahren zu den besten und populärsten Spielern in der Liga. Wir freuen uns sehr, ihn unseren Zuschauern nächstes Jahr präsentieren zu können“, sagt TCG-Bundesliga-Sportchef Bernard Eßmann zum spektakulären Transfer der ehemaligen Nummer 16 der Welt.

„Als Bayer freue ich mich ganz besonders“

Der deutsche Daviscup-Spieler bestreitet bei seinem Wechsel vom Bundesligisten Gladbach ins Isartal einen konsequenten Schritt in Richtung seiner Heimat mit vielen alten Bekannten. freut sich bereits auf das bayerische Flair am Isarhochufer sowie auf den großen Teamgeist im TCG-Bundesligateam. „Prinzipiell macht es mir unglaublich Spaß, in einer Mannschaft zu spielen. In Großhesselohe sind viele bayerische Jungs, die ich schon ewig kenne. Ich habe in den letzten Jahren verfolgt, dass die Bundesliga-Mannschaft des TC Großhesselohe zusammen richtig viel Spaß und auch Erfolg hatte. Ich freue mich, dass ein bayerischer Club wie Großhesselohe die Ambitionen hat, in der 1. Bundesliga oben mitzuspielen. Als Bayer freue ich mich ganz besonders auf meine Spiele für den TCG“, sagt Kohlschreiber

Den Wechsel des 35-jährigen deutschen Spitzenspielers mit eingefädelt hatte TCG-Teammanager Christoper Kas, mit dem Kohlschreiber früher auf der Tour zusammen im Doppel drei Turniere gewonnen hat. „Philipp Kohlschreiber war unser absoluter Wunschspieler. Er wird uns sowohl im Einzel als auch im Doppel noch stärker machen“, sagt Kas über die Verpflichtung des achtmaligen ATP-Turniersiegers. Da ein Teil von Kohlschreibers Familie im Münchner Landkreis unweit von Großhesselohe wohnt, wird die aktuelle deutsche Nummer drei bei den Heimspielen auch den Vorteil einer nahen Anreise genießen können.

Erfolgsmodell mit Mischung aus bayerischen, österreichischen und internationalen Top-Stars

Gemeinsam mit seinen bayerischen Mitspielern um Peter Gojowczyk (ATP 92), Matthias Bachinger (ATP 182) und dem einstigen Daviscup-Spieler Florian Mayer komplettiert Kohlschreiber die Reihe der bayerischen Weltklassespieler in der Mannschaft. An diesem erfolgreichen Modell mit bayerischen Spitzenspielern ergänzt mit österreichischen und internationalen Tennisprofis mit Top-Format möchte der TCG wie in der Vorsaison festhalten.
In der abgelaufenen Saison hatten die TCG-Heimspiele an der Pullacher Straße bis zu 1.300 Zuschauer verfolgt. In den fünf Bundesliga-Partien am Isarhochufer war der Aufsteiger ungeschlagen geblieben und hatte in der ersten Saison nach dem Aufstieg einen guten sechsten Rang in der Abschlusstabelle belegt.

Neben Kohlschreiber hat sich auch Rudi Molleker dem TCG angeschlossen (siehe eigener Beitrag).

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen