Herren I

Unter dem neuen Namen Büschl Team TC Großhesselohe starten die TCG-Herren in die 13. Zweitliga-Saison in Serie.

Die Großhesseloher Herren in der Zweiten Bundesliga, von links: Physio Alex Basch, Christopher Kas, Lucas Miedler, Marcel Zimmermann und Hannes Wagner. Vorne: Micke Kontinen, Maximilian Wimmer, Arthur de Greef und Präsident Dr. Bernard Eßmann. Foto: Horst Huber.

Die Großhesseloher Herren in der Zweiten Bundesliga, von links: Physio Alex Basch, Christopher Kas, Lucas Miedler, Marcel Zimmermann und Hannes Wagner. Vorne: Micke Kontinen, Maximilian Wimmer, Arthur de Greef und Präsident Dr. Bernard Eßmann. Foto: Horst Huber.

Mit TCG-Teammanager Christopher Kas, aktuell Coach der deutschen Top-Spielerin Mona Barthel und einst Trainer der ehemaligen deutschen Wimbledon-Finalistin Sabine Lisicki, nimmt der Vorjahres-Vierte den nächsten Anlauf in der zweithöchsten deutschen Spielklasse. „Nach der sportlich erfolgreichen letzten Spielzeit freue ich mich sehr auf die neue Saison. Es freut mich, dass der Kern der Mannschaft zusammengeblieben ist und alle Schlüsselspieler des letzten Jahres auch 2016 wieder für den TCG aufschlagen werden“, sagt Kas, der in sein zweites Jahr an der Pullacher Straße geht.

Eingespieltes Team mit internationalen Top-Spielern und Lokalmatadoren
Auch in diesem Sommer soll es beim Büschl Team TC Großhesselohe eine Mischung aus ausländischen Spitzenspielern auf der einen und Lokalmatadoren auf der anderen Seite richten. An den vorderen Positionen werden mehrere erfahrene Weltklasse-Spieler aus den Top-300 der Welt um 25 Punkte für den TCG kämpfen. Der Schweizer Marco Chiudinelli (ATP 136) rutscht im Vergleich zum vergangenen Sommer um eine Position nach vorne und wird 2016 die neue Nummer eins sein. Hinter dem 34-Jährigen, der 2016 im polnischen Breslau bereits ein ATP-Challenger-Turnier gewonnen hat, werden der Belgier Arthur de Greef (ATP 189), die Nummer Eins des TCG von 2015 Christian Lindell aus Schweden (Position 5/ATP 326) sowie das österreichische Duo Bastian Trinker (4/ATP 259) und Lucas Miedler (6/ATP 435) aufschlagen.

An den hinteren Positionen setzt der TCG erfahrungsgemäß wieder auf seine erfolgreichen Lokalmatadoren. Der 2015 im Doppel ungeschlagene Kevin Krawietz (Doppelbilanz 2015 von 7:0) sowie das 20-jährige Münchner Nachwuchs-Talent Hannes Wagner von der Oberhachinger TennisBase des Bayerischen Tennis-Verbandes (BTV) sollen auch 2016 wieder für positive Schlagzeilen sorgen. Ebenso TCG-Urgestein Marcel Zimmermann, der für den TCG seine 13. Zweitliga-Saison bestreitet.

Vier Neuzugänge für das beste Münchner Team
Die im vergangenen Sommer stark spielende Mannschaft wurde personell wenig verändert. Der 22-jährige Argentinier Juan Ignacio Londero (ATP 255) verstärkt an Position drei der Meldeliste das Team. An den hinteren Positionen hat sich der TCG mit den beiden Spaniern Carlos Boluda-Purkiss (Position 8),  Carlos Gomez-Herrera (11) und Girts Dzelde (15) verstärkt. Mit Micke Kontinen (10), dem Teambetreuer an den Spieltagen Maximilian Wimmer (13), und TCG-Eigengewächs Dominik Schulz (14) befinden sich vereinseigene Spieler aus den letzten Jahren auf der Meldeliste.

Als aktuell stärkste Herrenmannschaft im Großraum München möchte der TCG in der Süd-Staffel der 2. Liga mit insgesamt neun Mannschaften auch diesen Sommer seine große Klasse unter Beweis stellen. Auch wenn es dieses Jahr zu keinem Münchner Derby mehr gegen den in die Regionalliga abgestiegenen MTTC Iphitos München kommt, erwartet das Team in der vier Wochen andauernden 50 Saison vier spannende Heimspiele. Das erste Saisonspiel findet gleich am ersten Spieltag am 17. Juli (11 Uhr) an der Pullacher Straße statt. Dann ist der BASF TC Ludwigshafen, Aufsteiger und Vorjahres-Meister der Regionalliga Süd-West, zu Gast.

Büschl Team TC Großhesselohe 2016

Die Neuzugänge:
Carlos Boluda-Purkiss (ESP/ TSV 1860 Rosenheim), Carlos Gomez-Herrera  (ESP/ BASF TC Ludwigshafen), Juan Ignacio Londero (ARG), Girts Dzelde (LAT)

Die Abgänge:
Boy Westerhof (TC Raadt e.V. Mülheim),  Rogerio Dutra Silva (TC Bruckmühl-Feldkirchen), Philipp Oswald (TK Kurhaus Aachen), Christopher Kas (weiterhin TCG-Teammanager; als Spieler zum TSV 1860 Rosenheim)

Die Gegner:
TC Wolfsberg Pforzheim (2.), TC BW Dresden-Blasewitz (3.), TC Weinheim 1902 (5.), SC Uttenreuth (6.), TV Reutlingen (7.), SpVgg Hainsacker (Aufsteiger als Meister der Regionalliga Süd-Ost), TC Amberg am Schanzl (Aufsteiger als Vizemeister der Regionalliga Süd-Ost), BASF TC Ludwigshafen (Aufsteiger als Meister der Regionalliga Süd-West)

Die Termine:
1. Sonntag 17. Juli 2016 Heimspiel gegen BASF TC Ludwigshafen (11 Uhr)
2. Freitag 22. Juli 2016 auswärts beim TC Amberg am Schanzl (13 Uhr)
3. Sonntag 24. Juli 2016 Heimspiel gegen SC Uttenreuth (11 Uhr)
4. Freitag 29. Juli 2016 auswärts beim TC BW Dresden-Blasewitz (13 Uhr)
5. Sonntag 31. Juli 2016 auswärts bei der SpVgg Hainsacker (11 Uhr)
6. Freitag 05. August 2016 Heimspiel gegen TV Reutlingen (13 Uhr)
7. Freitag 12. August 2016 auswärts beim TC Wolfsberg Pforzheim (13 Uhr)
8. Sonntag 14. August 2016 Heimspiel gegen TC Weinheim 1902 (11 Uhr)

Die Links zum TCG (Herren):
Der Spielplan des Büschl Team TC Großhesselohe (Herren)  (–> dtb.liga.nu)
Die Tabelle der 2. Bundesliga Süd (Herren)  (–> dtb.liga.nu)
Das Büschl Team TC Großhesselohe (–> tc-grosshesselohe.de)
Die Homepage des TC Großhesselohe (–> tc-grosshesselohe.de)
TC Großhesselohe bei facebook
TC Großhesselohe (@tcgrosshesseloh) bei Twitter

1 Marco Chiudinelli (1981) SU
2 Arthur de Greef (1992) BEL
3 Christian Lindell (1991) SWE
4 Bastian Trinker (1990) AUT
5 Juan Ignacio Lóndero ARG
6 Lucas Miedler (1996) AUT
7 Kevin Krawietz (1992) GER
8 Carlos Boluda-Purkiss ESP
9 Hannes Wagner(1995) GER
10 Micke Kontinen FIN
11 Marcel Zimmermann (1985) GER
12 Maximilian Wimmer (1986) GER
13 Dominik Schulz (1992) GER
14
15

 

Erfolgreiche Historie

Die 1. Herrenmannschaft hat eine lange Tradition und ist seit jeher eines der Aushängeschilder des TC Großhesselohe. So stehen folgende Erfolge im wesentlichen zu Buche:

Dt. Vize-Mannschaftsmeister 1986/1987
10-facher Bayerischer Mannschaftsmeister

IMG_Anna IMG_Tom

 

2004 – 2015 2. Bundesliga
2003 1. Bundesliga
1999 – 2002 2. Bundesliga
1996 – 1998
1993 – 1995 2. Bundesliga
1990 – 1992
1985 – 1989 1. Bundesliga
1984 2. Bundesliga
1983 1. Bundesliga
1982 2. Bundesliga