Herren I

In der 14. Zweitliga-Saison in Serie möchten die Herren des TC Großhesselohe mit Top-Mann Florian Mayer angreifen.

Tennis TC Großhesselohe Herren Manschaftsbild

Die Zweitliga-Herren des TC Großhesselohe in der Saison 2017: stehend v. li.: Peter Boesensell (geschäftsführender Gesellschafter der DELTA Equity GmbH/Hauptsponsor der 1. Herren), Boy Westerhof, Vladimir Ignatik, Marek Jaloviec, Marcel Zimmermann, Florian Mayer, TCG-Trainer Maximilian Wimmer, Dr. Kai Herold (geschäftsführender Gesellschafter der DELTA Equity GmbH/Hauptsponsor der 1. Herren); kniehend v. li.: Physiotherapeut Alex Basch, Carlos Boluda-Purkiss, TCG-Präsident Bernard Eßmann, Kevin Krawietz.

Großhesselohe – Der TC Großhesselohe hat sich für die Sommersaison 2017 verstärkt. Mehrere Top-Spieler schlossen sich dem Zweitligisten an. Darunter ist Florian Mayer (ATP 48; Stand: 17. April 2017) der Spitzen-Neuzugang. Der im benachbarten Deisenhofen wohnende ehemalige deutsche Daviscup-Spieler wird in der kommenden Saison die neue Nummer zwei sein. Auf den 33 Jahre alten Ex-Top 20-Weltranglistenspieler, aktuell die Nummer vier in Deutschland, freut sich TCG-Teammanager Christopher Kas besonders. „Ich freue mich sehr, dass wir mit Flo einen Spieler verpflichten konnten, der seit über zehn Jahren zur internationalen Spitzenklasse gehört. Er ist einer der beliebtesten Spieler auf der Tour. Ihn als Lokalmatador an der Spitze unseres Teams zu haben, ist fantastisch“, sagt der aktuelle Trainer der deutschen Top-100-Spielerin Mona Barthel.

Mischung aus internationalen Top-Spielern und langjährigen TCG-Kräften

Davor hat der TCG mit dem Weißrussen Vladimir Ignatik (ATP 149; Stand: 17. April 2017) und an Position vier mit Steven Diez aus Kanada (ATP 178; Stand: 17. April 2017) zwei weitere Spieler aus den Top-200 verpflichtet. Andrey Golubev kommt vom letztjährigen Liga-Konkurrenten Dresden-Blasewitz ins Isartal. Das 21 Jahre alte italienische Nachwuchstalent Gianluigi Quinzi (ATP 258; Stand: 17. April 2017) wird ebenso wie der in Grünwald wohnende Tscheche Marek Jaloviec (ATP 292; Stand: 17. April 2017) an der Pullacher Straße aufschlagen.

Neben Rückkehrer Boy Westerhof haben die Großhesseloher mit dem 16-Jährigen Leopold Zima ein hoffnungsvolles Talent aus der Region verpflichtet. Zudem können sich die Zuschauer auch in diesem Jahr auf Top-Spieler aus der Vorsaison freuen. Der Schweizer Marco Chiudinelli (ATP 202; Stand: 17. April 2017) geht in seine dritte Spielzeit beim TCG. Der Doppel-Spezialist Kevin Krawietz (aktuell viertbester Doppelspieler Deutschlands) von der Oberhachinger TennisBase spielt seine fünfte Saison für Großhesselohe. Christian Lindell sowie das österreichische Duo Bastian Trinker und Lucas Miedler werden ebenso wie TCG-Urgestein Marcel Zimmermann auch im Sommer 2017 das TCG-Trikot tragen.

Eßmann: „Wollen Reise nach oben antreten“ – 1. Heimspiel am 16. Juli

Der Vorjahres-Vierte der 2. Bundesliga Süd hat mit seinen hochklassigen Neuzugängen den Aufstieg in die 1. Bundesliga anvisiert. „Mit diesen Verpflichtungen wollen wir die Reise nach oben antreten. Sollte der Aufstieg gelingen und sich unsere jungen Spieler entsprechend weiterentwickeln, wäre 2018 für die 1. Liga im Grunde kein erneuter Umbau der Mannschaft notwendig“, sagt TCG-Präsident Bernard Eßmann.

Los geht es für die Zweitliga-Herren des TCG am Sonntag 16. Juli (11 Uhr) mit einem Heimspiel gegen den Vorjahres-Vizemeister TC Wolfsberg Pforzheim.

Zweitliga-Herren des TC Großhesselohe 2017

Die Neuzugänge:

Florian Mayer (GER, TK Kurhaus Aachen), Vladimir Ignatik (BLR, TC BW Dresden-Blasewitz), Steven Diez (CAN, Bremerhavener TV), Andrey Golubev (KAZ, Gladbacher HTC), Gianluigi Quinzi (ITA, erstmals in deutscher Liga), Marek Jaloviec (CZE, TC Mutterstadt), Boy Westerhof (NED, TC Raadt e.V. Mülheim), Leopold Zima (GER, TC TP Herrsching)

Die Abgänge:

Arthur de Greef (BEL, HTC Blau-Weiß Krefeld), Juan Ignacio Londero (ARG, Ziel unbekannt), Hannes Wagner (GER, TC Augsburg-Siebentisch), Micke Kontinen (FIN, Ziel unbekannt), Carlos Gomez-Herrera (ESP, Ziel unbekannt),

Die Gegner:

TC Wolfsberg Pforzheim (im Vorjahr 2.), SpVgg Hainsacker (3.), TV Reutlingen (5.), BASF TC Ludwigshafen (6.), TC Weiß-Blau Würzburg (Meister Regionalliga Süd-Ost), TSV 1860 Rosenheim (Vizemeister Regionalliga Süd-Ost), TC Ismaning (3. Regionalliga Süd-Ost), TC BW Oberweier (Meister Regionalliga Südwest)

Die Termine:

  1. Sonntag 16. Juli 2017 Heimspiel gegen TC Wolfsberg Pforzheim (11 Uhr)
  2. Freitag 21. Juli 2017 Heimspiel gegen TC Weiß-Blau Würzburg (13 Uhr)
  3. Freitag 28. Juli 2017 auswärts beim TSV 1860 Rosenheim (13 Uhr)
  4. Sonntag 30. Juli 2017 auswärts beim TC Ismaning (11 Uhr)
  5. Freitag 04. August 2017 Heimspiel gegen TC BW Oberweier (13 Uhr)
  6. Sonntag 06. August 2017 auswärts beim BASF TC Ludwigshafen (11 Uhr)
  7. Freitag 11. August 2017 auswärts beim TV Reutlingen (13 Uhr)
  8. Sonntag 13. August 2017 Heimspiel gegen die SpVgg Hainsacker (11 Uhr)

Die Links zum TCG (Herren):

Der Spielplan der Zweitliga-Herren des TC Großhesselohe (Herren)  (–> dtb.liga.nu)

Die Tabelle der 2. Bundesliga Süd (Herren)  (–> dtb.liga.nu)

Die Zweitliga-Herren des TC Großhesselohe (–> tc-grosshesselohe.de)

Die Homepage des TC Großhesselohe (–> tc-grosshesselohe.de)

TC Großhesselohe bei facebook

TC Großhesselohe (@tcgrosshesseloh) bei Twitter

Historie:

Die Großhesseloher Herren in der Zweiten Bundesliga, von links: Physio Alex Basch, Christopher Kas, Lucas Miedler, Marcel Zimmermann und Hannes Wagner. Vorne: Micke Kontinen, Maximilian Wimmer, Arthur de Greef und Präsident Dr. Bernard Eßmann. Foto: Horst Huber.

Das waren die Großhesseloher Zweitliga-Herren in der Saison 2016, von links: Physio Alex Basch, Christopher Kas, Lucas Miedler, Marcel Zimmermann und Hannes Wagner. Vorne: Micke Kontinen, Maximilian Wimmer, Arthur de Greef und Präsident Dr. Bernard Eßmann. Foto: Horst Huber.

Erfolgreiche Historie

Die 1. Herrenmannschaft hat eine lange Tradition und ist seit jeher eines der Aushängeschilder des TC Großhesselohe. So stehen folgende Erfolge im wesentlichen zu Buche:

Dt. Vize-Mannschaftsmeister 1986/1987
10-facher Bayerischer Mannschaftsmeister

IMG_Anna IMG_Tom

 

2004 – 2015 2. Bundesliga
2003 1. Bundesliga
1999 – 2002 2. Bundesliga
1996 – 1998
1993 – 1995 2. Bundesliga
1990 – 1992
1985 – 1989 1. Bundesliga
1984 2. Bundesliga
1983 1. Bundesliga
1982 2. Bundesliga