Knapper TCG-Heimsieg gegen Mannheim

In der Bundesliga-Partie zwischen dem TC Großhesselohe und dem TK GW Mannheim war für die 850 Zuschauer am Isarhochufer einiges an Dramatik geboten.

Tennisclub Großhesselohe
13.5.2024

Die Bundesligamannschaft des TC Großhesselohe gewinnt das Heimspiel gegen den achtmaligen deutschen Meister TK GW Mannheim mit 4:2.

In der Bundesliga-Partie zwischen dem TC Großhesselohe und dem TK GW Mannheim war für die 850 Zuschauer am Isarhochufer einiges an Dramatik geboten. Am Ende gewannen die Großhesseloher das packende Heimspiel gegen den achtmaligen deutschen Meister knapp mit 4:2. „Die Mannschaft hat gut gekämpft und es war ein glücklicher Sieg“, sagte TCG-Bundesliga-Sportchef Bernard Eßmann.

Bereits in der ersten Einzelrunde waren beide Partien hart umkämpft. An Position zwei hatte Neuzugang Zsombor Piros (ATP-Weltranglistenposition 124; Stand: 24. Juli 2023) mit Pedro Martínez Portero (ATP 130) einen starken Mannheimer Gegner erwischt, der am Ende mit 6:4, 6:4 die Nase vorne hatte. An Position vier gewann hingegen der 21-jährige TCG-Neuzugang Luciano Darderi (ATP 235) das Youngster-Duell gegen das Oberhachinger TennisBase-Talent Max Rehberg (ATP 407) mit 6:2, 4:6, 10:6 und glich damit nach Matchpunkten aus.

In drei Matchtiebreak-Spielen erfolgreich

Und auch in der zweiten Einzelrunde kam es zu einer Punkteteilung. Für Neuzugang Hugo Dellien (ATP 164) war bei seiner TCG-Heimpremiere am Isarhochufer Gegner Bernabe Zapata Miralles (ATP 54) zu stark. Der Spanier in Diensten der Mannheimer gewann das Einzel an Position eins auf dem Leo-Benz-Centercourt mit 6:3, 6:1. Und im packenden Einzel an Position drei bewies Jozef Kovalík (ATP 172) Nerven. Der Slowake besiegte den ehemaligen Weltranglisten-68. Gerald Melzer mit 6:3, 6:7(5), 10:7.

Nach dem Zwischenstand von 2:2 nach den Einzeln entschieden die Doppel über den TCG-Sieg. Jan Zieliński (ATP-Doppel 7) gewann zusammen mit Kovalík das erste Doppel gegen Zapata Miralles/Daniel Cukierman (ATP 370) mit 4:6, 7:6(4), 10:5. Es war der dritte Matchtiebreak-Sieg der Partie für Großhesselohe. Nachdem kurz zuvor auch TCG-Doppelspezialist Philipp Oswald (ATP-Doppel 75) zusammen mit Darderi das zweite Doppel gegen Martínez Portero/Melzer mit 7:5, 6:2 gewonnen hatte, war der knappe Heimsieg perfekt.