TCG feiert Sieg bei Heimspiel-Premiere

Der TC Großhesselohe gewinnt im ersten Heimspiel der laufenden Saison in der 1. Bundesliga gegen den Aufsteiger FTC Palmengarten souverän mit 6:0.

Tennisclub Großhesselohe
13.5.2024

Der TC Großhesselohe gewinnt im ersten Heimspiel der laufenden Saison in der 1. Bundesliga gegen den Aufsteiger FTC Palmengarten souverän mit 6:0.

Die Heimspiel-Premiere der Bundesligamannschaft des TC Großhesselohe ist rundum gelungen. Der TCG gewann die Partie am Isarhochufer vor einer großen Kulisse von 800 Zuschauern gegen den Aufsteiger FTC Palmengarten mit 6:0. Nach zwei unglücklichen Auswärtsniederlagen an den ersten beiden Spieltagen sorgte der erste Sieg vor heimischem Publikum für Erleichterung. „Obwohl wir personell geschwächt antreten mussten, hat unsere hochmotivierte Mannschaft eine starke Leistung gezeigt. Wir freuen uns über den ersten Sieg“, sagte TCG-Bundesliga-Sportchef Bernard Eßmann.

Im Duell der beiden Youngster im Einzel an Position zwei zwischen dem 21-jährigen TCG-Neuzugang Luciano Darderi (ATP-Weltranglistenposition 234; Stand: 17. Juli 2023) und seinem gleichaltrigen Gegner Filip Cristian Jianu (ATP 300) entwickelte sich ein packendes Spiel mit langen Ballwechseln. Am Ende hatte der Italiener bei seinem ersten Auftritt im TCG-Trikot mit 7:6(10), 6:4 die Nase vorne.


TCG-Doppelspezialist Oswald springt erfolgreich für erkrankten Mitspieler ein

Ebenso knapp ging es im zweiten Einzel der ersten Runde zu. Dort hatte TCG-Doppelspezialist Philipp Oswald (ATP-Doppel 67) an Position vier für seinen kurzfristig erkrankten Mitspieler Dennis Novak (ATP 153) einspringen müssen. Der 37-jährige Routinier aus Österreich bezwang auf dem Leo-Benz-Centercourt den Inder Sriram Balaji Narayanaswamy (ATP-Doppel 97), seines Zeichens ebenso Doppelspezialist, mit 7:6(4), 7:5. „Mir liegen die Bedingungen in Großhesselohe sehr gut“, sagte der aufschlagstarke Oswald, der seit 2015 kein Einzel mehr auf der internationalen Tour gespielt hat. „Das Publikum war super, das macht schon einen kleinen Unterschied gegenüber einem Auswärtsspiel aus“, freute sich der Vorarlberger über die Unterstützung der vielen Heimfans.

Auch in der zweiten Einzelrunde gelangen den Großhesselohern zwei Siege gegen die Gäste aus Frankfurt. Routinier Pablo Andujar-Alba (ATP 502) bewies in seinem ersten Heimspiel für den TCG gegen seinen spanischen Landsmann Carlos Gomez-Herrera (ATP 1299) Geduld und gewann das Einzel an Position drei mit 6:4, 6:4. Im ersten Einzel konnte sich Arthur Rinderknech (ATP 82) gegen den Argentinier Facundo Mena (ATP 364) mit 6:3, 6:4 durchsetzen und sorgte somit für die Vorentscheidung nach den Einzeln.

In den Doppeln legten dann Rinderknech/Oswald im Einser-Doppel gegen Jianu/ Narayanaswamy ein 6:3, 4:6, 10:7 nach. Das zweite Doppel gewannen zudem Darderi / Andujar-Alba gegen Mena / Gomez-Herrera mit 7:6(8), 6:3.